Ich traum´ so vor mich hin,Gedanken sausen mir durch den Sinn,
ich traum´ von all den Sachen,
die ich will und die mir Spass machen.
Traume soll´n Schaume sein,
das will in meinen Kopf nicht rein,
und wer so denkt, soll weiter traumen,
ich versuche meine Traume namlich
freizuraumen.

Es gibt nichts, was mich noch halt,
schone Grusse an den Rest der Welt.
Ja, ich will, was mir gefallt, ja,
ich will, was mir gefallt.
Es gibt nichts, was mich noch halt,
ja, ich will, will, will, will, will, was mir gefallt, ja,
ich will, was mir gefallt.

Will nicht mehr "bitte" sagen,nicht um Erlaubnis fragen,ich willnicht langer artig sein,
ein Dickkopf sein, ja, das war´ fein.
Will machen, was mir passt,und wenn der Rest der Welt michhasst,
was gut ist fur mich, weiss ich selber,
lauf der Herde nicht mehr nach wie die anderen
Kalber.

Es gibt nichts, was mich noch halt.....

Ja, ich will, was mir gefallt, ja, ich will,
was mir gefallt.
Es gibt nichts, was mich noch halt, ja, ich will, was mirgefallt.
Ja, ich will, was mir gefallt, ja, ich will,was mir gefallt,
es gibt nichts, was mich noch halt, ja, ich will,was mirgefallt.
Es gibt nichts, was mich noch halt.....
- So, so, was dir gefallt.

Enviar Tradução Adicionar à playlist Tamanho Cifra Imprimir Corrigir

Posts relacionados

Ver mais no Blog