Mama, sag mir warum
spieln die Kinder nicht mehr mit mir.
Alle drehn sich weg,
wenn ich was sag.
Mama, sag mir warum
steckt man mich immer wieder vor die Tr,
selbst Karolin, die ich so gern mag.

Lisa zupf ich an den Zpfen so gern
und meine Kumpel schubs ich in den Sand.
Den blden Weibern werf ich Ketten an,
wie die schrein.
Mit bunter Farbe mal ich alles an,
so wie im Wunderland.
Warum bin ich beim Mittagessen immer allein?

Mama, sag mir warum
spieln die Kinder nicht mehr mit mir.
Alle drehn sich weg,
wenn ich was sag.
Mama, sag mir warum
steckt man mich immer wieder vor die Tr,
selbst Karolin, die ich so gern mag.

Grne Frsche sind wie Seife so glatt
und meine Kfer krabbeln sich halb tot.
Fr grne Brause geb ich alles aus, was ich hab.
Und wenn ich Rosi auf die Schuhe tret,
schreit die erst und wird dann rot.
Sie bildet sich ein, dass ich mit ihr was hab.
Hm, naja...

Mama, sag mir warum
spieln die Kinder nicht mehr mit mir.
Alle drehn sich weg,
wenn ich was sag.
Mama, sag mir warum
steckt man mich immer wieder vor die Tr,
selbst Karolin, die ich so gern mag.

Und wenn ich gro bin
werd ich Zauberer
oder Kptn aufm Segelboot.
Die Groen sagen zwar das ginge nicht,
doch wer wei.
Immer lieb und artig sein,
krieg ich einfach nicht ins Lot.
Wenn ich mich verbrenn,
war das Wasser zu hei.

Mama, sag mir warum
spieln die Kinder nicht mehr mit mir.
Alle drehn sich weg,
wenn ich was sag.
Mama, sag mir warum
steckt man mich immer wieder vor die Tr,
selbst Karolin, die ich so gern mag.

Enviar Tradução Adicionar à playlist Tamanho Cifra Imprimir Corrigir