Foto do artista Ofarim Esther

Ich Hab' Geträumt Vor Langer Zeit

Ofarim Esther


Einst habe ich manchen Mann gekannt,
ihre Stimmen waren sanft,
ihre Worte geheuer.
Einst hab ich lichterloh gebrannt,
und die Welt war ein Lied
und das Lied war aus Feuer.
Es war einmal
und ist nicht mehr.

Ich hab' geträumt vor langer Zeit,
von einem Leben, das sich lohnte.
Von Liebe und Unsterblichkeit,
vom guten Gott, der mich verschonte.

Da war ich jung und ohne Angst
und Träume gingen wie sie kamen.
Ich find Dir, was du auch verlangst,
für jede Freude einen Namen.

Doch die Tiger in der Nacht
wittern gierig Deine Wunden,
reissen wild an Deinem Herz,
sie zerfleischen Deinen Traum.

Der Sommer, als er bei mir schlief,
war wie ein uferloses Wunder.
War Kind noch, als er nach mir rief,
war Mädchen, als der Herbst begann.

Ich träum' noch heut', er käm' zurück.
Gemeinsam trotzten wir den Jahren.
Doch wir sind nicht gemacht für's Glück,
für seine Stürme und Gefahren.

Ich hab' geträumt, mein Leben wär'
ein Schicksal außerhalb der Hölle.
Gott gibt den Wünschen keinen Raum,
nichts blieb mir mehr von meinem Traum

Enviar Tradução Adicionar à playlist Tamanho Cifra Imprimir Corrigir