Foto do artista Jürgen Marcus

Wein' ihm keine Träne nach

Jürgen Marcus


In Gedanken hast du dir ein goldnes Schloss gebaut,
doch das Schloss war nur ein Kartenhaus.
Du hast ihn geliebt und deshalb hast du ihm vertraut
und nun ist auf einmal alles aus.
Schau nicht mehr zurück und war auch noch so schön die Zeit,
schliess die Tür in die Vergangenheit.

Wein' ihm keine Träne nach, es hat doch keinen Sinn,
bald wirst du von selber seh'n, es geht auch ohne ihn.
Wein' ihm keine Träne nach, denk' nicht mehr daran,
wenn ein Glück zu Ende geht, fängt bald ein neues an.

Du bist frei und viele Wege liegen nun vor dir,
einen dieser Wege musst du geh'n.
Und wer weiss, vielleicht führt er dich rigendwann zu mir,
heut' ist es zu früh, das klar zu seh'n.
Dass ich warte, weil ich dich nur liebe, weißt du längst,
wenn du auch noch an den andern denkst.

Wein' ihm keine Träne nach, es hat doch keinen Sinn,
bald wirst du von selber seh'n, es geht auch ohne ihn.
Wein' ihm keine Träne nach, denk' nicht mehr daran,
wenn ein Glück zu Ende geht, fängt bald ein neues an.

Versuch' ihn doch zu vergessen,
du hast schon so viel geweint.
Schau her, dasLeben ist herrlich,
siehst du denn nicht, dass die Sonne scheint?

Wein' ihm keine Träne nach, es hat doch keinen Sinn,
bald wirst du von selber seh'n, es geht auch ohne ihn.
Wein' ihm keine Träne nach, denk' nicht mehr daran,
wenn ein Glück zu Ende geht, fängt bald ein neues an. (2x)

Enviar Tradução Adicionar à playlist Tamanho Cifra Imprimir Corrigir