Ich bin das namenlose Licht,
der Himmel und die Erde.
Ich bin die Mutter und das Kind,
der Hirte meiner Herde,
bin dein Stecken und dein Stab.
Ich bin das Kreuz auf deinem Grab.
Ich bin im Atem und im Wind,
weißt du wer ich bin?

Ich sitze auf dem Thron der Welt,
die Schlange fiel zur Erde
es kommt mein Reich und meine Zeit,
wenn ich geboren werde.
Ein Harlekin mit bösem Blick
wer mit mir geht, kommt nie zurück,
ich komm als Jüngling und als Weib,
weißt du wer ich bin?

Ich bin aus Staub und Lehm gemacht,
aus Feuer und aus Licht;
ein Tier, das trauert und das lacht,
ich greife nach den Sternen,
ein Ding, das Gut und Böse kennt,
barfuß durch die Wüste rennt,
ich bin Gebieter und Lakai,
weißt Du wer ich bin?

Enviar Tradução Adicionar à playlist Tamanho Cifra Imprimir Corrigir

Posts relacionados

Ver mais no Blog