Glückspilze gibt es, die kommen so zur Welt
andre sind ihr Leben lang nur der Arsch
zu meinem Vater hat man "Herr" gesagt
und meine Mutter war seine Dienstmagd

Hat sie ganz einfach nur mal angelacht
dann hat er ihr gleich noch ein Kind gemacht
mein Vater, der Baron, ließ sie allein
hat sie verlassen, wie solls anders sein

Um uns durchzubringen, ging sie aufn Strich
so wurd´ ich, na, was schon - ein Taugenichts

Denn wir sind die Eulen, die Luden, die Strolche
wir haben mit nichts was zu tun
und am Tage, da tauchen wir unter
aber abends, da werden wir munter
unsre Fraun schaffen an auf dem "Sebastopol"*
wir hängen rum im Bistrot
ja, nur Luden und Strolche und Eulen sind hier
nur Typen, die so sind wie wir

Wir sind nicht grade die Unschuldslämmer
wir klaun und zocken, verschieben, sonst nichts
hängen nicht auf Straßen rum, manchmal nur abends
an manchen Tagn, um Spießer zu jagen

All die Piekfeinen und all die Blasierten
und all die Philister mit ihrn ganzen Hurn
kommen in unsre Bars, trinken Rotwein
tröten hier rum, wolln mit uns lustig sein
und wenn sie uns sehn sagen sie: Oh, mein Gott...
starren uns an und wir sagen dann:

Ja, wir sind die Eulen...

Viele die glauben doch nur frei zu sein, haha,
ich lach mich schlapp über den Mist
wir wissen immer, was in der Luft liegt
wann jemand dran ist und sein Fett abkriegt

Und noch bevor hier der Abend losgeht
Pech - wenn dir ein Messer im Rücken steckt
das geht ganz schnell, der Nachwuchs ist wild
denn wir sind für sie das größte Vorbild
und wir haben alle kein´ Bock auf den Dreck
is uns egal, ob hier oder weit weg

Denn wir sind die Eulen...

Paßt auf, ihr Reichen, ihr piekfeinen Pinkel
hier geht noch jeder sein´ Weg
wenn mein Vater nicht so ein Strolch gewesen wär
dann wär ich auch heut' Millionär

Enviar Tradução Adicionar à playlist Tamanho Cifra Imprimir Corrigir